Sponsoren

2013

In Zusammenarbeit mit CoerverCoaching veranstaltet die TSG Schnaitheim Fußballjugend regelmäßig Fußballcamps. Sobald uns die Termine für das Jahr 2014 bekannt sind, werden diese auf der Homepage veröffentlicht und ein Anmeldeformular kann heruntergeladen werden.

Auch ein Torspielercamp soll es im Jahr 2014 wieder geben.

 

Sonne, Eis und Wasserduschen für 58 Jungfußballer:

Torspielercamp mit Dirk Bäuerle und Feldspielercamp mit CoerverCoaching

Torspielercamp am 26. Juli 2013

Am Freitag 26.07.13 war großes Torspieler-Treffen in Schnaitheim. Erstmalig veranstaltete die TSG Schnaitheim Fußballjugend unter der Leitung von Dirk Bäuerle, bis zur A-Jugend Torwart beim VFB Stuttgart, heute Oberliga-Trainer der Frauen vom VFB Obertürkheim ihr erstes Torspielercamp. Unterstützt wurde Dirk Bäuerle unter anderem von Heiko Karnisky, Torwart von Schnaitheims Landesliga-Mannschaft. Die 14 Torspieler zwischen 8 und 11 genossen das Zusammentreffen mit anderen Torhütern. In drei Kleingruppen übten sie eifrig bei Temperaturen um die 34°C verschiedene Fall- und Fangtechniken.

Coerver-Coaching am 27.07. und 28.07.2013 in Schnaitheim

Richtig heiß ging es auch am Samstag und Sonntag zu als die Feldspieler dran waren. Dieses Camp lief unter der Leitung des Coerver®Coaching Regionalleiters Württemberg, Andi Haas. Im Mittelpunkt der Coerver-Methode, die auch die großen Clubs wie Real Madrid, Arsenal oder in Deutschland der 1. FC Nürnberg oder Schalke 04 anwenden, steht jederzeit der Ball. Die vier Trainer von Coerver®Coaching zeigten den 40 Jungs und 4 Mädels Tricks und Finten, jeder Einzelne konnte seine Technik verbessern. In vielen verschiedenen Bereichen (Torschuss, Dribbeln, Jonglieren…) konnten die Fußballer Punkte sammeln. Bei „Real Madrid“ schafften Leonard Henning (1.), Roman Schweikert (2.) und Marcel Kinski (3.) die meisten Punkte. Sieger bei „Manchester United“ wurde Leo Schweikert, gefolgt von Hannes Eberhardt und Samuel Maier.  Marcel Lauer gewann beim „FC Bayern-Team“, Zweiter wurde Tom Kele und Dritter Simon Gebhard. Bei „Feyenoord Rotterdam“ wurde Amon Maier Coerver-Champ, Timo Ratter errang Platz 2 und Ben Deutscher Platz 3. Neben dem Techniktraining gab es das Holland-Turnier, das mit ständig wechselnden Teams gespielt wurde. Hier hatte Timo Ratter die meisten Punkte auf dem Konto, Carlos Casquero Reichstein und Florian Lindenmaier platzierten sich knapp hinter ihm.

 

weitere Informationen - Flyer