Sponsoren


Rabenschwarzer Tag für die TSG Schnaitheim

Im Kellerduell gegen Schlusslicht Weilimdorf unterlag die TSG Schnaitheim vor eigenem Publikum mit 0:4. Unter grenzwertigen Spielbedingungen fehlte Schnaitheim das Glück im Abschluss. Mit zwei Platzverweisen in der zweiten Halbzeit nahmen sich die TSG-Kicker jede Chance gegen einen kaum besseren Gegner.

Schnaitheim schießt sich für's Kellerderby warm

Gegen den Tabellenfünften erkämpfte sich die abstiegsbedrohte TSG Schnaitheim ein 3:3-Unentschieden. Die überraschende frühe Führung der Schnaitheimer drehten die Gastgeber umgehend um. In der zweiten Halbzeit jedoch verdiente sich die Polzer-Elf den Ausgleich durch kluge Taktik und großen Einsatz.

Schnaitheim erkämpft sich wichtigen Sieg

Gegen den TSGV Waldstetten gewann die TSG Schnaitheim mit kämpferischer Glanzleistung 2:0. Die Treffer erzielten Theo Nowacki per Elfmeter und Andreas Strahl. Sowohl der verwandelte Elfmeter als auch die Tatsache, dass Schnaitheim kein Gegentor hinnehmen musste, stellen in dieser Saison ein Novum dar.

Schnaitheim II gibt rote Laterne ab

Mit dem 3:2-Sieg gegen den hoch favorisierten AC Milan Heidenheim verlässt die TSG II den letzten Tabellenplatz. Mit einer konzentrierten defensiven Taktik gelang dank der Treffer von Oli Kolb (2) und Michael Pfitzer der zweite Sieg in Folge.

Schnaitheim ohne Glück gegen Geislingen

Schnaitheim verlor das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SC Geislingen mit 0:2. Geislingen war nur in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, nutzte allerdings die Schnaitheimer Abwehrschnitzer konsequent aus. Schnaitheim dagegen hatte Pech mit einem Aluminiumtreffer von Fischer und anderen guten Chancen in der zweiten Halbzeit.

Nichts zu holen für Schnaitheim

Gänzlich chancenlos verloren die Schnaitheimer Landesligafußballer ihr Auswärtsspiel beim FC Heiningen. Heiningen war in allen Belangen das bessere Team und gewann klar und deutlich mit 6:0. Der TSG gelang es nur phasenweise, die Heininger vom Tor fern zu halten.

Hurra, sie leben noch

Schnaitheim schaffte endlich den ersehnten ersten Saisonsieg. Doppelt gut für Schnaitheim: mit dem VfL Kirchheim wurde auch noch ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt geschlagen. Zwar lagen die Schnaitheimer nach 20 Minuten durch zwei Eckbälle schon 0:2 zurück, doch durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung arbeiteten sich die TSG-Kicker bis zur Halbzeit wieder heran und machten im zweiten Durchgang durch schnelle Konter alles klar.

Dem Tabellenführer lange die Stirn geboten

Auch im siebten Spiel reicht es für die TSG Schnaitheim nicht zu einem Sieg in der Landesliga. Beim Tabellenführer Sportfreunde Dorfmerkingen verloren die Schnaitheimer knapp und unglücklich mit 0:1. Und schon wieder hatte die Polzer-Elf Pech vom Elfmeterpunkt.

Schnaitheim verliert auch in Essingen

Eine weitere Niederlage setzte es für die Landesligamannschaft der TSG Schnaitheim im Bezirksderby gegen den TSV Essingen. Essingen war in allen Belangen überlegen und ging verdient als Sieger vom Platz. Über die Höhe der Niederlage lässt sich streiten, da die Essinger eine nahezu perfekte Chancenauswertung zeigten.

TSG erkämpft den ersten Punkt

Mit etwas Glück und sehr viel Einsatz hat sich die TSG Schnaitheim beim SV Vaihingen ihren ersten Landesligapunkt der Saison erarbeitet. Die Gastgeber gingen früh in Führung, was die TSG jedoch umgehend ausgleichen konnte. Trotz massiver Überlegenheit von Vaihingen erzwang die TSG dank Kässmeyers Doppelpack ein Unentschieden.